27. Mai 2024

Wenn Leidenschaft, die in uns brennt zum Hobby wird

In unserer Freizeit widmen wir uns gern den Beschäftigungen, wofür unser Herz brennt.

In diesem Moment schenken wir uns bewusst Zeit, wir lösen uns vom Alltagsstress und sind ganz in diesem erfüllten Augenblick.   

„Ich glaube nicht, dass Kreativität die Gabe einer guten Fee ist. Ich glaube, sie ist eine Fertigkeit, die wie Auto fahren geübt und gelernt werden kann. Wir halten die Kreativität nur für eine Gabe, weil wir uns nie bemüht haben, sie als Fertigkeit zu üben.“

Edward de Bono

Wie finde ich ein neues Hobby, das zu mir passt?



Oft glauben wir nicht begabt genug zu sein und halten uns für nicht-kreativ, doch jeder von uns hat eine Neigung zur Kreativität, denken wir an unsere Kindheit und hinterfragen uns: Was wollte ich schon immer ‚mal gern machen?

Das Leben ändert sich ständig und wir entwickeln uns mit jedem Augenblick. Eintönigkeit und Stillstand gehören nicht zum Wortschatz der Kreativität. Also „suchen“ wir, was uns zufriedenstellt.  Egal welches Hobby uns erfüllen wird, wichtig sind dabei Inspirationen und gute Vorbereitungen.

Ich bin kein „Künstler“, ich habe freude an der Kunst. Künstler haben zwar unterschiedliche Stile, bleiben sich aber innerhalb dieser Stile treu, perfektionieren und loten ihre jeweilige Technik aus.

Diese Möglichkeit ergab sich aus meiner Biografie nicht.

Als Mutter zweier Töchter saß ich viel an der Nähmaschine und habe eigene Kleidungsstücke kreiert. Während eines Kuraufenthaltes lernte ich eine Freundin kennen, die bewundernswerte Collagen fertigte. In gemeinsamer Freizeit malten wir und ich entdeckte meine Vorliebe für die Aquarellmalerei. Hinzu kam später das Hobby Objekte zu dekorieren, indem Servietten oder Papierausschnitte in Kombination mit Facettenlack, speziellen Farbeffekten, Metalliceffekten, Blattgold und anderen dekorativen Gestaltungselementen darauf geklebt  werden.

Inzwischen wurde ich Oma und meine Fähigkeiten für Handarbeiten waren gefragt. Heute ist der Bedarf an Puppenkleidung dem Alter der Enkelin geschuldet, gedeckt. Aus gesundheitlichen Gründen (Schmerzen durch Sehnenriss im rechten Oberarm nach einer HWS Operation) habe ich das Malen aufgeben müssen. Meine Leidenschaft brennt allerdings neben der Fotografie immer noch für dieses Hobby.

In den nachfolgenden Beiträgen möchte ich mir selbst einen Wunsch erfüllen, ich möchte entdecken, ausprobieren und Kreativität mit euch teilen. Ihr werdet überrascht sein, welche entspannende und lustvolle Wirkung dieser Ausgleich für euch haben kann, es ist Futter für die Seele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert