27. Mai 2024

Spätherbst am Bodensee – Nebel und ein wunderbarer Anblick

Zäh‘ hält sich der Nebel im Spätherbst am Bodensee, tristes Novembergrau, oft hängt der Nebel bis zu den Abendstunden fest. Da hilft nur warmer Tee, um dem Frösteln entgegen zu wirken.

Gute Chancen ihm zu entfliehen, sind Fahrten in höhere Lagen.

Die geographische Lage des See‘ s begünstigt die Bildung von Hochnebel im Vergleich zu anderen Regionen Deutschlands.  

Seit Mitte vergangener Woche startet der Tag zwar mit lokalen Nebelfeldern, aber ein kräftiges Hoch sorgt nun auch bei uns für recht sonniges, mildes spätherbstliches Wetter in den Nachmittagsstunden. Ganz abstreifen lassen sich die „grauen Tage“ aber auch nicht.

Doch wer will das bei diesem Anblick mit diesem wunderbaren Sonnenuntergang schon?

Manchmal ist der Weg,

den wir gehen, eisig.

Grauer Alltag macht uns frösteln.

Und dann,

bricht ganz unvermutet

ein Sonnenstrahl durch die Wolken

und wärmt unser Herz…

© Margit Strott-Heinrich



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert